Döbelner SC

Judo erleben in Döbeln und Ostrau

Menü Menü

Döbelner SC

Berichtearchiv


15. Pokalturnier JSV Rammenau am 28.11.2015 in Bischofswerda

Hervorragendes Ergebnis der Döbelner SC Judoka beim 15. Pokalturnier des JVS 1985 Rammenau e.V.

Bischofswerda/Döbeln (JW). Am Samstag reisten 20 Judoka des Döbelner SC zum 15. Pokalturnier des JVS 1985 Rammenau e.V. nach Bischofswerda. Es wurde in den Altersklassen U9, U11, U13 und U18 gekämpft. Bei diesem Turnier waren insgesamt 312 Sportler aus 26 Vereinen am Start. Nach Anlaufschwierigkeiten mit der Organisation vom Veranstalter des Turniers und einigen Unterbrechungen im Turnier sind doch 6 x Gold, 7 x Silber und 4 x Bronze eine super Leistung aus Döbelner Sicht. Am Ende landete der Döbelner SC auf Platz 6 mit 94 Punkten in der Pokalwertung hinter Weixdorf-95, SV Motor Mickten-109, JC RBS Leipzig-138, KSV Grimmen-159 und dem Gastgeber JSV Rammenau- 207 Punkten.

Besonders gute Leistungen wurden von Alina Schmidt (-38kg/U9), Lucy Joelle Wetzig (-24kg/U9), Lennart Kahlert (-37kg U9), Anna Lorenz (-30kg/U9), Melina Riedel (-43kg/U11) und Martin Laub (-60kg/U13) erzielt. Sie gewannen alle ihre Kämpfe und belegten damit verdient den ersten Platz.

Nicht schlechter war die erbrachte Leistung von Tessa Groth (-24kg U9). Sie musste sich lediglich im Kampf gegen ihre Trainingskameradin Lucy Joelle Wetzig geschlagen geben und belegte damit einen schönen zweiten Platz. Weitere zweite Plätze wurden durch Dominic Koßmann (-31kg/U9), Chantal Abel (-45kg/U11), Charlotte Goepel (-33kg/U11), Sarah Lorenz (-50kg/U13), Dominik Biendara (-46kg/U13) und Franz Enge (-81kg/U18) erzielt.

Ganz tolle 3. Plätze erkämpften an diesem Tag Lukas Haußmann (-27kg/U11), Matilde Adam (+48kg/U11), Tim Schmidt (-55kg/U13) und Toni Münch (-81kg/U18).

Ein undankbarer fünfter Platz ging an Vin Kunze (-34kg/U9) wobei bei Vin genau wie bei Dominic Koßmann zu sagen ist, dass beide an diesem Tag mit ihrer Leistung über sich hinausgewachsen sind.

Zum Abschluss gab es noch zwei siebte Plätze, die sich jeweils mit zwei Siegen und zwei Niederlagen Otto Adam (-31kg/U11) und Caleb Mühlhause (-73kg/U18) erkämpften.

Beide Trainer, Jens Abel und Jens Wetzig, waren mit diesem Wettkampfergebnis mal wieder vollstens zufrieden und es zeigt ihnen, dass das fleißige Training ihrer Schützlinge Erfolg verbuchen lässt und die Worte im Training nicht umsonst waren. An dieser Stelle ein Lob der Trainer an alle Sportler der Döbelner Trainingsgruppe für die erbrachte Leistung und auch großen Dank an die geduldig am Mattenrand sitzenden und mitgereisten Eltern, ohne die der Transport der Sportler oft nicht zu stemmen wäre.

Jens Wetzig

Bauelemente Abel
Käferbande Döbeln