Döbelner SC

Judo erleben in Döbeln und Ostrau

Menü Menü

Döbelner SC

Berichtearchiv


Jugendvollversammlung des JVS am 07.05.2016 in Dresden

Alle vier Jahre, in jedem olympischen Jahr, lädt der Judoverband Sachsen zur Jugendvollversammlung ein. Diese Versammlung der Vereine dient dem Meinungsaustausch zur Jugendarbeit und vor allem auch der Wahl der Landesjugendleitung. Die Döbelner Delegation, der unter anderem unsere Nachwuchstrainer Sophie und Felix angehörten, reisten dazu am Samstag nach Dresden.

Da es in der vergangenen Wahlperiode keinen Jugendleiter im JVS gab, übernahm der stellvertretende Jugendleiter Thomas Buchmann die Versammlungsleitung. Als Mitarbeiter des Landessportbunds startete er mit einem kurzweiligen Workshop zum Thema Kinderschutz im Verein. Dabei unterstrich der die Verantwortung von Sportvereinen und sensibilisierte für das Thema.

Nach dem Mittagessen folgte ein kurzer Meinungsaustausch zu den Altersklassen im JVS. Da sich der JVS im vergangenen Jahr in vielen Bereichen dem DJB angepasst hat (z.B. auch im Prüfungswesen), wäre es nur konsequent, auch die Altersklassen entsprechend zu ändern (von bisher U11, U13, U15 zu U10, U12, U15). Alle anwesenden Delegierten waren sich jedoch einig, dass diese Vergrößerung der Altersklasse U15 nicht sinnvoll ist, da dadurch zu große Unterschiede in der persönlichen und körperlichen Entwicklung innerhalb der Altersklasse entstehen. Es ist momentan ohnehin möglich, dass der letzte Jahrgang der U13 bereits in der U15 starten kann. Der Konsens lag dabei, dass es dem Trainer überlassen werden sollte, in welcher Altersklasse er die betreffenden Sportler starten lässt und dies nicht starr vorzugeben.

Die Versammlung endete mit der Wahl der neuen Jugendleitung. Dabei ging Martin Unger aus dem Sportbezirk Chemnitz als neuer Landesjugendleiter hervor. Damit ist das Amt des Bezirksjugendleiters, das Martin bisher bekleidete, wieder frei und muss zur Bezirksversammlung in der zweiten Jahreshälfte neu besetzt werden.

NS

Bauelemente Abel
Käferbande Döbeln