Döbelner SC

Judo erleben in Döbeln und Ostrau

Menü Menü

Döbelner SC

Berichtearchiv


Landesausscheid Deutscher Jugendpokal am 22.10.2016 in Dresden

Starker Auftritt beim Landesausscheid zum Deutschen Jugendpokal der U14

Am Samstag trafen sich acht männliche und drei weibliche Mannschaften zum Landesausscheid in Dresden. Mit Tim Püschner -37kg, Elias Renner -42kg, Dominik Biendara -48kg, Lukas Töpfer -55kg und Martin Laub +55kg hatten die DSC – Judoka jede Gewichtsklasse besetzt. Austragungsmodus bei acht Mannschaften KO – System mit doppelter Hoffnungsrunde. Gleich im ersten Kampf trafen die Döbelner auf den Ausrichter des Wettkampfes dem SV Motor Mickten. Mit 4:1 konnten die jungen Männer den SV Motor Mickten besiegen. Um den Einzug ins Finale stehen sie dann dem VfL Riesa gegenüber. Den einzigen Punkt in dieser Auseinandersetzung holt Lukas Töpfer kampflos. Die Begegnung geht mit 1:4 verloren. In der Hoffnungsrunde im Kampf um Platz drei stehen sie dem SSV Heidenau gegenüber. Mit Tim -37kg und Elias -42kg gehen die ersten beiden Kämpfe verloren und die DSC – Judoka liegen 0:2 zurück. Dominik Biendara -48kg leitete die Wende ein und holt den ersten Punkt für die Döbelner. Angefeuert von den Mannschaftskameraden holen Lukas und Martin den zweiten und dritten Punkt und die DSC – Judoka gewinnen den Kampf gegen den SSV Heidenau mit 3:2. Da nur ein Team zu dem Bundesweiten Jugendpokal fahren kann muss der erste dritte Platz ausgekämpft werden. Hier stehen sie dem JV Ippon Rodewisch gegenüber. Mit 0:4 geht die Begegnung verloren. In der Gewichtsklasse bis 55 kg schafft es nur Lukas Töpfer in einem packenden Zweikampf den Rodewischern ein Hikiwake (unentschieden) abzunehmen. Damit hatten die Rodewischer die Fahrkarte nach Frankfurt/Oder zum bundesweiten Ausscheid des Jugendpokals am Wochenende 5.-6.November gelöst.

Bauelemente Abel
Käferbande Döbeln