Döbelner SC

Judo erleben in Döbeln und Ostrau

Menü Menü

Döbelner SC

Berichtearchiv


4. Zwergenpokal Rammenau am 03.06.2017 in Demitz Thumitz

Am heutigen Samstag lud der JV Rammenau zum 4. Zwergenpokal, in den Altersklassen U9, U11 und U13 ein. Dieser Einladung folgten 195 Teilnehmer aus 19 Vereinen. Der Döbelner SC trat mit 17 Sportlern bei diesem Turnier an und nutze dieses gleichzeitig als Vorbereitung für die Kreismeisterschaften in der kommenden Woche in Oederan.

In der Altersklasse U9 konnte durch die ersten Plätze von Barbare Bregvadze (-27 kg) und Franz Senger (-22,7 kg) und einen fünften Platz von Niklas Willner (-33 kg) das maximale rausgeholt werden.

Mit einer knappen Stunde Verspätung griff die stark besetzte U11 ins Wettkampfgeschehen ein.

Erste Plätze erreichten Johann Teuchert (-29,5 kg), Anastasia Bregvadze (-35 kg), Tessa Groth (-30 kg), Alina Schmidt (-45 kg), Josephin Teuchert (-25 kg) und Lucy Joelle Wetzig (-28 kg). Außerdem belegte auch Ernst Ax (-35,5 kg), vom Judoteam Hannover, welcher bei Familie Senger zu Besuch war einen ersten Platz.

Zweite Plätze wurden von Joline-Joyce Dölitzsch (-30 kg) und Helene Dettmer (-35 kg) belegt.

Dritte Plätze erkämpften sich Anton Peschel (-34 kg), Gustav Senger (-30,5 kg) und Neele Mitschke (-35kg).

Ein undankbarer fünfter Platz ging an Luca Erdmann (-35,5 kg).

Anschließend starteten aus Döbelner Sicht leider nur 2 Kämpfer in der Altersklasse U13, was wahrscheinlich auch mit dem Pfingstwochenende zusammenhängt.

Mit dem wahrscheinlich schnellsten Kampf des Tages besiegte David Kutsch (-31 kg) seinen Gegner in nur 3 Sekunden und belegte damit den ersten Platz.

Georg Thiele (-38kg) musste sich in der, an diesem Tag sehr stark besetzten Gewichtsklasse (14 Teilnehmer) mit einem siebten Platz zufrieden geben.

In der Gesamtwertung erreichten die Döbelner mit 9 Ersten, 2 Zweiten, 3 Dritten, 2 Fünften und einem siebten Platz mit 86 Punkten den vierten Platz. Den ersten Platz belegte der JV Rammenau mit 146 Punkten, den zweiten Sakaru Spremberg mit 96 Punkten und den dritten Platz der JV Ippon Rodewisch mit 91 Punkten.

Mit diesem Ergebnis waren die Trainer absolut zufrieden, da das im Training erlernte von allen umgesetzt wurde.

Ein großes Dankeschön geht an die Physiotherapie Dorit Rädisch, die diesen Wettkampf finanziell mit ermöglicht hat.

J.Wetzig

Bauelemente Abel
Käferbande Döbeln