Döbelner SC

Judo erleben in Döbeln und Ostrau

Menü Menü

Döbelner SC

Berichtearchiv


Trainingslager am 15.10.2018 in Grünheide

Vierter und letzter Tag:

Das vierte, wieder einmal sehr schöne Trainingslager ist vorbei. Die Kinder waren glücklich wieder zu Hause angekommen zu sein, aber der Großteil hat schon angekündigt, im nächsten Jahr wieder mitfahren zu wollen.

Darüber freuen sich die Trainer natürlich, weil auch ihnen das Trainingslager mit dieser sehr disziplinierten und lustigen Gruppe viel Spaß gemacht hat.

Dritter Tag:

Der heutige Tag begann bereits vor dem Frühstück sportlich, mit einer Joggingrunde durch den Wald, mit kleinen Krafttrainingseinheiten zwischendurch. Alle Kinder haben super mitgemacht und durchgehalten. Danach trafen sich alle ein letztes Mal auf dem Judoboden für ein intensives Randoritraining und einer Runde Staffelspiele zum Abschluss. Nach dem Mittagessen brachen wir nach Eibenstock auf. Die Sonne hat uns heute nicht im Stich gelassen und so konnten alle Kinder bei herrlichem Herbstwetter mit der Allwetterrodelbahn fahren. Anschließend durften wir weiter in die Bädergärten Eibenstock. Die Kinder konnten zwei Stunden lang schwimmen, rutschen und tauchen. "Hier muss man ganz schön aufpassen, dass man keine fremden Kinder taucht," hieß die Devise. Alle Kinder hatten sehr viel Spaß und die Zeit verging wie im Flug. Nach dem Abendessen hatten dann alle die Chance, ihr Können beim Tischtennis zu beweisen.

Nachdem alle langsam eingeschlafen waren, hieß es auf zur Nachtwanderung- das letzte Highlight des Trainingslagers. Das Wecken einiger Kinder war nach einer Stunde Schlaf gar nicht so einfach. Manche fürchteten sich vor den Geräuschen im Wald, aber andere blieben trotzdem tapfer. Nach der Rückkehr freuten sich alle ein letztes Mal auf ihr Bett, denn morgen geht es schon wieder zurück nach Hause.

Zweiter Tag:

Was hat ein Schuh eigentlich mit Judo zu tun? Mit dieser Frage begann heute das Training. Hier konnten sich die Kids intensiv mit dem Thema Gleichgewicht beschäftigen. Nach einer kurzen Stärkung zum Mittag ging es dann auch schon in die Wanderschuhe. Morgenröthe-Raurenkranz hieß das Ziel. Auf der 4 km langen Strecke stellte sich schnell heraus, wer flott unterwegs ist und bei wem es etwas länger dauert. Die Belohnung war eine spannende Führung im Raumfahrtmuseum, bei der wir in den Fußstapfen von Sigmund Jähn wandelten. Auch wenn der Wetterbericht einen Tag voller Sonne vorsah, gab es auf dem Rückweg dann doch einen Regenschauer. Trotzdem kamen alle trocken beim Abendessen an und nach einem Film im Waldparkkino war der Tag auch schon wieder zu Ende.

Erster Tag:

9 Uhr starteten wir heute vom Hauptbahnhof in unser Trainingslager nach Grünheide. Mit 25 Kindern besteht die Gruppe aus einigen alten Hasen, die bereits zum 4. Mal dabei sind, aber auch aus Jüngeren, die zum ersten Mal mitfahren und sich auf schöne Erlebnisse freuen.

,, Ich fand den ganzen Tag schön", fand Lenny Phil am Abend. Bei den vielen Aktivitäten fällt die Entscheidung  wohl schwer. Mit Judotraining gemeinsam mit unseren Freunden aus Rodewisch, waghalsigem Klettern im Kletterpark und einem spannenden Bowling-Match war der erste Tag schon ziemlich gefüllt. Und so sind die meisten Zimmer schon um 21 Uhr weitestgehend ruhig. Nach der wohlverdienten Nachtruhe werden die nächsten Tage mindestens genauso gut.

Bauelemente Abel
Käferbande Döbeln