Döbelner SC

Judo erleben in Döbeln und Ostrau

Menü Menü

Döbelner SC

Berichtearchiv


int. Sachsen Masters 2018 am 10.03.2018 in Langenhessen

Am 10.03.18 fanden in Langhessen/Werdau die Internationalen Sachsen Masters (ehem. int. Sächsische Oldiemeisterschaften) Ü 30 statt. Viele Starter aus verschiedenen Ländern lieferten sich in unterschiedlichen Alters - (M1 – M7) und Gewichtsklassen spannende Kämpfe.

Die Kampfzeit betrug 3 min. ohne Golden Score, demnach wurde die Han-tei Entscheidung oft eingesetzt.

Für den Döbelner SC ging Robert Becke (M1 – 73kg) an den Start. Das Turnier begann mit der Ne-Waza Runde. Robert Becke erwischte im Boden einen starken Pool. Seinen ersten Kampf bestritt er gleich gegen einen bekannten Gegner aus Schlettau. Hendrik Schuster (Ü30 Deutscher Meister -66kg 2017) konnte sich nach der hälfte der Kampfzeit mit einem Armhebel durchsetzten.

Robert beobachtete seinen nächsten Kontrahenten aus Russland im Kampf gegen Schuster und erkannte die Schwächen von Lanchenko, D. (RUS). Somit erkämpfte der Döbelner mehrere Vorteile heraus und entschied den Kampf durch eine Han-tei Entscheidung für sich. Kobler, St. (TUS Tögling) musste nun noch besiegt werden um das Finale bestreiten zu können. Auch in diesem Kampf setzte sich Robert als aktiverer Kämpfer durch und traf im Finale wieder auf Schuster. Hendrik war im Boden einfach nicht in den Griff zubekommen und besiegte den Döbelner wieder mit einem Armhebel. Ein zweiter Platz im Ne-Waza war für Robert ein erfreuliches Ergebnis.

Eine große Pause gab es nicht, denn es ging anschließend im Standkampf (Tachi-Waza) weiter. Böhme, Andreas (Randori West) stand im ersten Kampf Robert gegenüber und beschäftigte den Döbelner mit vielen Attacken, doch diese waren nicht erfolgreich und Becke erwischte Böhme mit einem links eingedrehten Uki-Goshi und bekam einen Ippon. Der zweite Kampf musste hoch konzentriert bestritten werden, da Zhumaliycv, G. (KAZ) keine Fehler erlaubte. Es kam zu einem starken Griffkampf und mehreren Angriffen durch schnelle tiefe Techniken von seitens des Kasachens. Robert konnte die Angriffe gut abwehren und mit einer Ashi-Gatame Technik im Boden den Kampf für sich gewinnen. Hoch motiviert musste nur noch Lanchenko, D. (RUS) im Finale besiegt werden, doch der Kontrahent aus Russland hatte einen straken Griff und nutzte seinen Vorteil kurz vor Ende der Kampfzeit im Übergang Stand/Boden mit einer Haltetechnik. Robert war dennoch sehr mit seiner Leistung und seiner zweiten Silbermedaille zufrieden.

Tim Binder vom KJSC, erstmals bei einem Ü30 Turnier dabei, erreichte ebenso hochverdient eine Silbermedaille in der Gewichtsklasse -81kg (M1).

Das Turnier bietet immer wieder spannende, anspruchsvolle und freundschaftliche Begegnungen aller Altersklassen Ü30. Die Deutsche Meisterschaft Ü30 findet dieses Jahr am 28.04.18 in Wiesbaden statt.

R.B.

Bauelemente Abel
Käferbande Döbeln