Döbelner SC

Judo erleben in Döbeln und Ostrau

Menü Menü

Döbelner SC

Berichtearchiv

Bezirkseinzelmeisterschaft am 17.04.2010 in Chemnitz

Sieben Qualifizierungen für Döbelner Judoka

Am Samstag fanden in Chemnitz die Bezirkseinzelmeisterschaften der Altersklasse U12 im Judo statt. Insgesamt zwölf Sportler des Döbelner SC nahmen an dem Wettkampf im Zentraldojo des Chemnitzer PSC Budo teil. Die ersten vier jeder der 20 Gewichtsklassen sollten sich für die Landesmeisterschaften am 8. Mai in Leipzig qualifizieren. Und mit sieben Platzierten ist das Tagesergebnis sehr erfreulich.

Allen voran zu erwähnen ist Jakob Ernst, der â?? wie erwartet â?? seine Kämpfe überlegen gewann. In seinem zweiten Kampf holte er wohl denn schnellsten Sieg des Wettkampfes: Nicht einmal drei Sekunden vergangen bis zum Punkt, den er sich mit seiner Spezialtechnik, einem Schulterwurf, verdiente.

Felix Bahrmann war in seiner Gewichtsklasse (+55 kg) allein am Start und war somit schon von Beginn an Bezirksmeister. Dass er diesem Titel dennoch würdig war, bewies er in zwei Freundschaftskämpfen, die er gewann.

In der Gewichtsklasse -38 kg kämpften Johann Lache und Arthur Rudolph. Beide gewannen alle bis auf einen ihrer Kämpfe und standen sich dann unglücklicherweise im Kampf um Platz drei gegenüber. Diesen konnte Arthur für sich entscheiden, was den fünften Platz von Johann aber in keinster Weise schmälert.

Auch in der Gewichtsklasse -50 kg starteten zwei Sportler des Döbelner SC gemeinsam. Hier jedoch in einem Jeder-gegen-Jeden-Modus. Jonas Brückner gewann alle seine Kämpfe deutlich und sicherte sich damit verdient einen ersten Platz. Für Nico Aland war die Bezirksmeisterschaft sein erster Wettkampf. Er hielt sich zwar tapfer auf der Matte, allerdings reichte dies nicht für einen Sieg. Somit wurde er vierter, was immer noch für eine Qualifizierung reichte.

Kevin Graf belegte einen siebten Platz mit einem gewonnenen und zwei verlorenen Kämpfen.

Und wieder einmal hei�t der Unglücksrabe des Tages Dustin Dittmann. Trotz guter Kämpfe unterlag er zwei Mal durch Festhalte bzw. Schulterwurf und schied damit aus.

Die Jungen zeigten allesamt ordentliches Judo und haben versucht, das im Training gelernte umzusetzen. Etwas anders sah das bei den Mädchen aus. Ein Gro�teil war passiv oder gar abwesend.

Die beste Leistung von ihnen zeigte dabei Jenny Engelmann, die leider trotzdem zwei Kämpfe verlor und somit einen fünften Platz belegte. Qualifizieren konnten sich Sophie Naumann, die einen Kampf gewann und einen verlor (Platz 3) sowie Antonia Schneider, die zwar alle ihre Kämpfe verlor, aber trotzdem noch Platz 4 belegte.

Jessica Lorenz verlor auch ihre beiden Kämpfe, die jedoch über die volle Kampfzeit gingen. Auch wenn die Gegnerinnen jeweils nur eine kleine Wertung erringen konnten, konnte Jessica selbst kaum eigene Angriffe ansetzen.

Insgesamt war dieser Samstag doch ein sehr erfolgreicher Tag für die Judoka des Döbelner SC. So bestehen für die Landesmeisterschaften gute Aussichten auf Platzierungen.

Nico Schertler

Bauelemente Abel
Käferbande Döbeln