Döbelner SC

Judo erleben in Döbeln und Ostrau

Menü Menü

Döbelner SC

Berichtearchiv

Landesvereinsmannschaftsmeisterschaft U1 am 06.11.2011 in Döbeln

Das erste Novemberwochenende stand ganz im Zeichen der Vereinsmannschaftswettbewerbe des Judoverbandes Sachsen in den Altersklassen U14 (Samstag) und U17 (Sonntag). Die Judoabteilung des Döbelner SC hatte sich um die Ausrichtung dieser Meisterschaften beworben und konnte sich an beiden Wettkampftagen über 28 Teams mit rund 200 SportlerInnen freuen.

Aus Döbelner Sicht war die Anwesenheit des JVS- Präsidenten Dr. Hans-Jürgen Ulbricht allein einer der Höhepunkte des Wochenendes. Dieser lie� es sich nicht entgehen, dem Ausrichter in seiner Eröffnungsrede für seine Bemühungen im Vorfeld der Veranstaltung zu bedanken und lobte am Ende den zügigen und reibungslosen Wettkampfablauf.

Viele sportliche Reibungspunkte hingegen lieferten dann die Auseinandersetzungen an den beiden Wettkampftagen, wobei es, um es vorweg zu nehmen, keine der drei Heimmannschaften auf die Medaillenränge schaffte. Am Ende des Wettkampfes standen für die Döbelner Teams ein fünfter und zwei siebente Plätze zu Buche. Doch so ähnlich die Platzierungen auch verlauten lassen, so unterschiedlich sind deren Zustandekommen und die gezeigten Leistungen zu bewerten.

Die beiden Vereine KJSC Döbeln und Döbelner SC bildeten in der Altersklasse U14 die Döbelner Kampfgemeinschaft (KG).

Bei den Mädchen U14 landete die von Peter Binder betreute Kampfgemeinschaft in einem Teilnehmerfeld von sieben Mannschaften auf dem letzten Platz, wobei es Niederlagen gegen den Judoclub Leipzig (3. Platz) und die Leipziger Sportlöwen, die sich am Ende zum Titel durchbissen, setzte. Sandy Schubert sorgte mit dem einzigen erkämpften Sieg für einen Lichtblick in dem jungen und zahlenmä�ig auch unterlegenen Team - nur 6 der 8 Gewichtsklassen konnten besetzt werden. Alle anderen Mädchen zahlten Lehrgeld und verloren mehr oder weniger unbeholfen, denn für viele war es die erste Erfahrung nach dem Wechsel aus der Altersklasse U12. Dies gibt gleichzeitig Hoffnung für das kommende Jahr, wenn man die Möglichkeit des gemeinsamen Trainings nutzt und weiter Wettkampferfahrungen sammelt.

Ã?hnlich verlief es bei den jungen Männern der Altersklasse U17 am Sonntag. Die von Mathias Conrad betreute Mannschaft beendete einen enttäuschenden Wettkampf auf dem fünften und ebenfalls letzten Rang. Einzige Lichtblicke hier die beiden Döbelner Georg Ernst und Otto Piechaczek, die mit ihren Gegnern auf Augenhöhe kämpften. Ã?bermächtig waren die weitaus erfahreneren und teilweise mit aktuellen Jugend- Nationalkadern gespickten Gegner aus den Bundes- bzw. Landesleistungsstützpunkten Chemnitz, Leipzig und Rodewisch, die auch in dieser Reihenfolge die Plätze 1 â?? 3 belegten.

Wesentlich erfreulich zeigte sich die Kampfgemeinschaft der männlichen U14, die das 13 Mannschaften starke Teilnehmerfeld ordentlich aufmischen konnte. Nach einem deutlichen 6:2 - Auftaktsieg gegen den JV Coswig verlor man den Kampf gegen den haushohen Favoriten und späteren Titelträger Judoclub Leipzig mit 2:6, wobei Jakob Ernst und Johann Lache die beiden Punkte holten. Angestachelt vom Kampfgeist und dem bisher Erreichten besiegte man die SG Mo Go No Leipzig mit 5:3, wobei besonders Max Voigt, Kevin Graf und Falko Kaplan aus einer insgesamt erfreulichen Mannschaftleistung herausragten.

Leider reichte es im nächsten Kampf um den Einzug um Platz 3 nicht zu einem weiteren Sieg. Der Gegner hie� PSV Leipzig und bedeutete Endstation und Platz 7 für die Döbelner KG. Max Voigt und Jakob Ernst kämpften remis, wobei Letzterer unter seinen Möglichkeiten blieb. Johann Lache, Kevin Graf, Falko Kaplan und Tobias Sieber unterlagen teilweise unglücklich, nur Janek Fischer trug mit seinem Sieg zum einzig Zählbaren bei dieser 1:4 Niederlage bei. Was danach überwog war zunächst Enttäuschung in den Gesichtern der Kämpfer und Betreuer, doch in diesem Fall täuscht das reine Ergebnis Platz 7 über das Geleistete hinweg. Diese Mannschaft hat bewiesen, dass die mit den Mannschaften aus dem Land mithalten kann und mit etwas Glück und einer optimalen Vorbereitung im kommenden Jahr um die Medaillen mitkämpfen kann.

Mannschaft U14 weiblich: Döbelner KG

Trainer: Peter Binder

-33 kg Naumann, Sophie

-36 kg -

-40 kg -

-44 kg Schubert, Sandy; Engelmann, Jenny

-48 kg Kirbach, Vanessa

-52 kg -

-57 kg Schneider, Antonia

+57 kg Laschet, Loreen; Finster, Maria

Mannschaft U14 männlich: Döbelner KG

Trainer: Mathias Conrad

-34 kg Voigt, Max

-37 kg Lache, Johann; Fischer, Janek

-40 kg -

-43 kg Graf, Kevin

-46 kg -

-50 kg Ernst, Jakob

-55 kg Kaplan, Falko

+55 kg Sieber, Tobias; Brückner, Jonas

Mannschaft U17 männlich: Döbelner SC

Trainer: Mathias Conrad

-46 kg Piechaczek, Otto

-50 kg -

-55 kg -

-60 kg Nindel, Oliver

-66 kg Ernst, Georg

-73 kg Schertenleib, Matthias

+73 kg Lehmann, Stanley; Enge, Julius

Mannschaft u17 weiblich: keine Döbelner Mannschaft angetreten

Ergebnisse:
Ergebnisse U14 weiblich (7 Mannschaften)
1.Leipziger Sportlöwen
2.VfL Riesa
3.JV IPPON Rodewisch
3.Judoclub leipzig
5.PSV Leipzig
5.Chemnitzer PSV
7.Döbelner KG

Ergebnisse U14 männlich (13 Mannschaften)
1.Judoclub Leipzig
2.KG AC Taucha / Delitzscher Sportfüchse
3.KG VfL Riesa / PSV Freital
3.JV IPPON Rodewisch I
5.PSC Bautzen
5.PSV Leipzig
7.Chemnitzer PSC â??Budoâ??
7.Döbelner KG
9.JV IPPON Rodewisch II
9.JV Coswig
9.JC Gornau
9.SG MoGoNo Leipzig
13.Chemnitzer PSV

Ergebnisse U17 männlich (5 Mannschaften)
1.Chemnitzer PSV I
2.Judoclub Leipzig
3.JV IPPON Rodewisch
3.Chemnitzer PSV II
5.Döbelner SC

Ergebnisse U17 weiblich (3 Mannschaften)
1.Judoclub Leipzig
2.JV IPPON Rodewisch
3.SG Weixdorf
Bauelemente Abel
Käferbande Döbeln