Döbelner SC

Judo erleben in Döbeln und Ostrau

Menü Menü

Döbelner SC

Berichtearchiv


Weltmeisterschaften U20 am 21.10.2010 in Agadir/ Marokko

Bild v.l.n.r.: CONRAD, Hannes (GER), WIECZERZAK, Alexander (GER), LAPPINAGOV, Aslan (RUS), REKHVIASHVILI, Zebeda (GEO)

!! ABSOLUTER WAHNSINN !! HANNES CONRAD IST JUNIOREN-VIZEWELTMEISTER !!

Am gestrigen Freitag startete Hannes Conrad (Judoclub Leipzig, früher Döbelner SC) bei den Weltmeisterschaften der AK U20 im marokkanischen Agadir.

Auch wenn direkt nach dem Finale der Gewichtsklasse -73 kg die Enttäuschung über den verpassten Sieg noch groß war, wird es langsam klar, was da gerade unserem Hannes "passiert" ist.

Am Ende eines langen Wettkampftages stand er wieder einmal in einem Finale - Das ist nichts Besonderes. Sein Gegner: Alexander Wieczerzak vom JC Wiesbaden - den kennen wir auch schon. Das Ergebnis ist leider, wieder einmal, dasselbe - nur das Turnier ist eine Premiere für beide: Weltmeisterschaften der Junioren!

Gerade erst vor vier Wochen war Hannes Conrad von den europäischen Titelkämpfen aus Bulgarien sensationell mit der Bronzemedaille heimgekehrt (siehe DSC- Kurzbericht). Während Hannes danach erstmal eine Angina auskurierte, konnte sein Teamkamerad und Finalgegner die UWV (unmittelbare Wettkampfvorbereitung) voll mittrainieren. Seit Beginn des Jahres ist es jeder Nation gestattet, zwei Athleten pro Gewichtsklassen für die WM zu nominieren. Bundestrainer Richard Trautmann (Olympia-Bronze 92 und 96) nahm also beide Topathleten mit und sollte am Ende reich beschenkt werden. Auch seine Familie, Freunde sowie die aktuellen und ehemaligen Vereinskameraden verfolgten das Geschehen live im Internet und sahen vor allem einen nervenstarken Sportgymnasiasten. Leider reichte es im Finale nicht zum ganz großen Coup, aber mächtig stolz waren alle schon.

Chronologischer Bericht:

Stand [16.30 Uhr MESZ]: Nach Siegen gegen den EM-Fünften Livesey (GBR) und den Haitianer Lamour stand Hannes in Runde 3 dem amtierenden Europameister Andrea Regis (ITA) gegenüber. Eine Minute 20 vor Schluss gelang Hannes mit einem Tsuri-komi-goshi ein Waza-ari (große Wertung), den der "Master of time managing and tactic"(Zitat: Livereporter) sicher über die Zeit brachte.

Stand [17.30 Uhr MESZ]: Im Poolfinale besiegte er den Kasachen Nuralin mit Yuko für Seoi-nage (Schulterwurf). Damit stand er im Halbfinale gegen den Japaner Yuki Nishiyama, der im vergangenen Jahr Weltmeister in Paris wurde.

Stand [19.04 Uhr MESZ]: Dort begann er furios und brachte gleich eine Opfertechnik durch, die aber nicht bewertet wurde. Sekunden vor Ende der Kampfzeit gelang Hannes mit einem Abtaucher der entscheidende Wurf zum Sieg: Damit steht er Finale der Weltmeisterschaften gegen seinen Teamkameraden und amtierenden deutschen Meister Alexander Wieczerzak aus Wiesbaden.

Stand [21.33 Uhr MESZ]: Hannes verliert das WM-Finale 2010 gegen Alexander Wieczerzak mit Waza-ari für Seoi-nage und darf sich nun zur Belohnung Vizeweltmeister nennen!

Herzliche Glückwunsch, Hannes!

Wir sind stolz auf dich!

1. Kampf: Sieg (5:0) gegen LIVESEY, Owen (GBR)

2. Kampf: Sieg (10:0) gegen LAMOUR, Abdias Philippe (HAI)

3. Kampf: Sieg (7:0) gegen REGIS, Andrea (ITA)

Poolfinale: Sieg (5:0) gegen NURALIN, Serikbol (KAZ)

Halbfinale: Sieg (5:0) gegen NISHIYAMA, Yuki (JPN)

Finale: Niederlage (0:7) gegen WIECZERZAK, Alexander (GER)

Text: Jens Teuchert

Bild: Tamas Zahonyi - IJF Official Photographer

Bauelemente Abel
Käferbande Döbeln