Döbelner SC

Judo erleben in Döbeln und Ostrau

Menü Menü

Döbelner SC

Berichtearchiv

LEM U13 am 18.06.2016 in Rodewisch

Durchwachsene Leistung bei den Landesmeisterschaften der U13 in Rodewisch

Mit Sarah Lorenz -57kg, Tim Schmidt -60kg und Dominik Biendara -46kg hatten sich drei Judoka des Döbelner SC für die Landesmeisterschaften qualifiziert. Insgesamt nahmen 62 Mädchen und 85 Jungen an dem Wettkampf in der Göltzschtalhalle im Vogtland teil.

Dominik trat als erster der drei auf die Tatami. In der mit 12 Kämpfern voll besetzten Gewichtsklasse geht es gegen Höhne vom Chemnitzer PSV. Schon nach kurzer Zeit musste sich Dominik durch eine Festhaltetechnik geschlagen geben und konnte sein Ziel auf dem Siegerpodest zu stehen nur noch über die Hoffnungsrunde erreichen. Dies gelingt ihm gut gegen Sprenger von ESV Lok Zwickau. Stark beginnt er seinen zweiten Kampf, setzt Sprenger ständig unter Druck der sich nur mühevoll verteidigen kann und dabei mit vier Shido (Hansoku- Make) bestraft wird.

Die Entschlossenheit auf dem Siegerpodest stehen zu wollen bekam Schumann vom PSV Freital zu spüren. Schon nach kurzer Zeit übernimmt Dominik die Führungsrolle in diesem Kampf und holt den Freitaler mit einem starken Fußfeger De-Ashi -Barai von den Füßen, geht sofort in die Festhalte und gewinnt diesen Kampf mit Waza-ari-awasete-Ippon.

Gegen Heinrich vom Judoclub Leipzig kommt er schon nach kurzer Zeit in eine Festhaltetechnik und unterliegt in diesem Kampf um Platz drei.

Tim Schmidt -60 kg kämpft in einem Vierer- Pool. Er bestreitet drei Kämpfe kann aber an diesem Tag nicht einen gewinnen. Platz drei und die Bronze Medaille für Tim, so richtig freuen konnte er sich nicht.

Sarah ging als Letzte unserer drei Kämpfer auf die Tatami. Gegen Herbert von Dresden gewinnt sie mit Festhalte ihren ersten Kampf. Das war schon mal ein guter Start. Nächster Gegner ist Gräfe von TSV 1886 Lichtenberg. Sarah muss eine schmerzhafte Niederlage einstecken nach dem sie schon kurz nach dem Hajime durch einen Hüfttechnik in die Matte eintaucht.

Im Kampf um Platz drei geht es über die volle Wettkampfzeit von drei Minuten.

Keiner der beiden Kontrahentinnen gelingt eine technische Wertung. Sarah verliert nur knapp durch zwei Shido und muss Just von Judokan Schkeuditz 2000 e.V. den Vortritt auf dem Siegerpodest lassen und belegt am Ende den 5.Platz.

Henry Ney

Bauelemente Abel
Käferbande Döbeln