Döbelner SC

Judo erleben in Döbeln und Ostrau

Menü Menü

Döbelner SC

Berichtearchiv

Nikolausturnier am 01.12.2018 in Werdau/Langenhessen

Nikolaustunier Werdau 1.12.2018 Am Sonnabend, den 1.12.18  reisten, zum Nikolaustunier in Werdau, aus Sachsen und Thüringen, 19 Vereine mit 180 Sportlern, der U9 und U11, an. Aus dem Döbelner Sportclub nahmen vier Kämpfer der U9 und 3 der U11 teil. Die Sportler der U9 wurden in gewichtsnahe Gruppen von 4 Teilnehmern eingeteilt. Julian Friedrich kämpfte in der Gruppe von 26,6 - 27,2 Kg. Nach dem er seinen ersten Kampf durch Hantei verlor, gewann er die beiden folgenden und gewann somit den zweiten Platz. Till Helbig trat in der Gewichtsklasse 30,5 - 30,7 Kg an. Er gewann alle Kämpfe und erlangte dadurch den ersten Platz. Ebenso erfolgreich waren Till Maaß und Tim Seidel. Till kämpfte in der Gruppe 28,4 - 28,8Kg, er gewann die ersten beiden Kämpfe mit Ippon und den dritten mit Hantei. Tim kämpfte 27,8 bis 28,7 Kg, er gewann alle seine Kämpfe mit Ippon. Somit konnten wir in der U9 schon die sehr positive Bilanz von einem zweiten und drei ersten Plätzen, bei vier teilnehmenden Sportlern ziehen. Mika Geißler(-34kg), Louis Grzona(-37kg) und Scarlett Buche(-44Kg) vertraten uns in der U11. Mika Gewichtsklasse war mit 12 Teilnehmern sehr gut besetzt. Er kämpfte im Doppel-KO-System. Nachdem er seinen ersten Kampf gewonnen hatte, verlor er seinen zweiten und schließlich auch den Kampf um Platz drei. Er schloss den Wettkampf mit Platz 5 ab. Louis hatte 5 Gegner. Seinen ersten Kampf verlor er durch Hantei, den zweiten gewann er mit Ippon. Da er leider auch seinen dritten Kampf verlor, erlangte er Platz drei. Ähnlich erging es Scarlett. Nachdem sie ihren ersten Kampf mit Ippon gewonnen hatte, verlor sie den zweiten durch Hantei. Damit hatte sie sich ebenfalls Platz Drei erkämpft. Somit konnten wir auch in der Altersklasse U11 eine gute Bilanz von zwei dritten Plätzen und einem fünften ziehen. Für die Mannschaftswertung machten wir uns aufgrund der geringen Teilnehmerzahl keine Hoffnung auf eine Platzierung. Umso größer die Überraschung, das wir mit "nur" sieben Kämpfern hinter dem JV Ippon Rodewisch und dem Gastgeber JSV Werdau den dritten Platz belegten und somit sogar einen Pokal mitnehmen konnten. Antonia Schneider, Tobias Sieber

Bauelemente Abel
Käferbande Döbeln