Döbelner SC

Judo erleben in Döbeln und Ostrau

Menü Menü

Döbelner SC

Ergebnisse und Berichte



Männermannschaftswettkampf am 24.03.2019 in Rammenau

Der Saisonstart verlief nicht ganz wie geplant. Unsere Männermannschaft musste sich sowohl gegen den JSV Rammenau, als auch gegen den TSV 1864 Schlettau mit 4:3 Punkten geschlagen geben.

Die Punkte erkämpften jeweils Julius Enge (+100kg), Georg Ernst (-100kg) und Robert Becke (-73kg).



Int. Sachsen Masters am 16.03.2019 in Werdau OT Langenhessen

Am Samstag den 16.03.19 fanden in Werdau OT Langenhessen die 2. Int. Sachsen Masters Ü30 statt. Ca. 140 Judokas aus 12 Nationen kämpften in der Kategorie Ne-Waza und Tachi-Waza um den Sieg.

Ausgezeichnet wurden nicht nur wie gewöhnlich die 1.-3. platzierten sondern auch der älteste Judoka, der mit den weitesten Anfahrtsweg und der beste Techniker. Es gab viele spannende Kämpfe in jeder Altersklasse zu sehen. Bei einer Kampfzeit von nur 2:30 min. musste es schnell zu einer Wertung kommen. Wenn diese nicht erreicht wurden ist, waren die Kinsa (kleiner techn. Vorteil) entscheidend.

Für den Döbelner SC ging Robert Becke (M2 -73kg) auf die Matte. Die gute Vorbereitung zahlte sich aus, denn er konnte mit viel Geschick seine Gegner im Ne-Waza und Tachi-Waza besiegen. Mit 2 Goldmedaillen und einem sicheren Gefühl für das nächste Turnier war Robert sehr zufrieden. Die Teilnahme bei den DEM Ü30 am 13.04.19 in Maintal wird seine nächste Herausforderung werden.

An diesem Tag ging noch ein weiterer Döbelner an den Start. Peter Binder vom KJSC Döbeln besiegte souverän seine Gegner und zeigte im Finale eine wunderschöne Barai (Fegen) -Technik die ihm die Goldmedaille sicherte. Herzlichen Glückwunsch!

R.B.



18. Stahlpokal Riesa am 09.03.2019 in Riesa

Die Saison ist eröffnet.

23 Sportler des Döbelner SC gingen nach einer langen Winterpause beim 18. Riesaer Stahlpokal, der U13 und U15, wieder auf die Matte.

Insgesamt kämpften bei diesem sehr gut organisierten Turnier 247 Sportler aus 30 Vereinen.

Man merkte den Sportlern des Döbelner SC an, dass sie eine lange Wettkampfpause hatten und sich in den letzten Wochen mehr auf das Kyutraining konzentriert hatten.

4 erste Plätze belegten Adriana Größler, Anna Lorenz (U13), David Kutsch und Matilde Adam (U15).

Zweite Plätze erkämpften sich Alina Schmidt, Lucy Joelle Wetzig und Josephin Teuchert (U13).

Erwin Becker (U13), Aaron Tristan Scheidig, Robert Schwarze, Emely Frank, Melina Riedel und Lalli Zhizhiashvili (U15) belegten dritte Plätze.

Fünfte Plätze erreichten Emily Wehle, Helene Dettmer (U13), Otto Adam, Chantal Abel und Nele Helbig (U15).

Für Anton Peschel, Johann Teuchert, Neele Mitschke (U13), Ian Wendt und Cedric Schlegel (U15) reichte es leider nicht für eine Platzierung unter den Top 5.

Alles in allem sind die Trainer aber größtenteils zufrieden mit den Leistungen, da es für viele Sportler auch der erste Wettkampf in der neuen Altersklasse war und sich dafür alle gut geschlagen haben.

JW



Deutsche Einzelmeisterschaften U18 am 03.03.2019 in Leipzig

Sarah Lorenz bestritt heute ihre erste Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft in der U18.

Nach einem Freilos und einem Sieg unterlag sie leider in den folgen beiden Kämpfen ihren Gegnerinnen. Am Ende landete sie auf Platz 11 von 27 Teilnehmern. Sarah wir sind stolz auf dich und freuen uns auf weitere Erfolge von dir.

Hajime!

Wettkampfliste -70kg



MDEM U21 am 16.02.2019 in Jena

Am Samstag, den 16.02.19 fuhren 5 Judoka der Altersklasse U18/21 zu den Mitteldeutschen Einzelmeisterschaften nach Jena. Sarah Lorenz (U18) gewann alle ihre Kämpfe und sicherte sich somit den Einzug ins Finale. Im Finale unterlag sie leider ihrer Gegnerin und erkämpfte sich einen starken 2. Platz, damit qualifizierte sie sich für die Deutschen Einzelmeisterschaften in Leipzig am 03.03.19. Danach begannen die Kämpfe der U211. Hier schaffte es Franz Enge mit einem Sieg und einer Niederlage ins Halbfinale einzuziehen. Ihm Halbfinale unterlag er seinem Gegner und sicherte sich somit den 3. Platz. Antonia Schneider und Toni Richter hatten jeweils drei Kämpfe, unterlagen zwar ihren Gegner, sicherten sich aber dennoch den 3.Platz. Somit qualifizierten sich alle drei Judoka für die Deutsche Einzelmeisterschaften in Frankfurt/Oder am 09/10.03.19. Für Robert Münch klappte es leider nicht für eine Platzierung, da er seine ersten beiden Kämpfe verlor und somit vorzeitig ausschied.

Ergebnisse U18 m/w

Ergebnisse U21 m/w



LEM U18/21 am 09.02.2019 in Adorf

Landesmeister im Judo U21 Franz Enge

Kompletter Medaillensatz bei den Landeseinzelmeisterschaften der U21

In der U18 wird Sarah Lorenz Vizemeisterin

Auf ins Vogtland nach Adorf hieß es am Wochenende für die Judoka des Döbelner SC. Mit 127 Judoka in der U18 und 91 Judoka in der U21 trafen sich insgesamt 218 Kämpfer um den Landesmeistertitel auszukämpfen. Für den DSC waren jeweils 4 Judoka auf die Tatami gegangen.

Die U18 eröffnete die Landesmeisterschaften. Sarah Lorenz -70 kg holt sich in der mit 7 Frauen besetzten Gewichtsklasse den 2. Platz. Sie unterliegt im Finale Emilie Schulz JUDO-CLUB Gornau e.V.

Starker Start von Rakib MD -55kg, der seine Vorrundenkämpfe gewinnt.

Der Kampf im Einzug ins Finale verliert er als auch den darauffolgenden Kampf um Platz 3 und wird Fünfte. Sein Teamkamerad Bekkhan Dakkuev -55kg verliert seine beiden Vorrundenkämpfe und scheidet aus.

Tim Schmidt der sein Gewicht aus den Bezirksmeisterschaften nicht halten kann rutscht in die -90kg hoch. Im acht Mann starken Starterfeld kann er im ersten Kampf seinen Gegner mit einer Fußtechnik kontern. Die nächsten beiden Begegnungen verliert er jedoch und wird am Ende Fünfter.

Gegen 13:30Uhr beginnen die Kämpfe der U21.

Noch mit Schweißtropfen auf der Nase aus der Erwärmung geht Franz Enge +100kg gleich als erster mit auf die Tatami. Mit einer überzeugenden Leistung gewinnt er alle Kämpfe vorzeitig und wird verdient Landesmeister bei den schweren Jungs.

Antonia Schneider +78kg verliert ihren Finalkampf und wird Vizemeisterin.

Robert Münch -81kg hat Glück, gleich am Anfang seiner ersten Auseinandersetzung wird er gekontert und liegt mit Waza-Ari hinten.

Aufgewacht von diesem Schreck holt er mit einer Fußtechnik die ebenfalls mit Waza-Ari bewertet wird, den Ausgleich. Die anschließende Festhaltetechnik bringt ihn den ersten Punkt. Die zweite Begegnung geht verloren. In der Hoffnungsrunde holt er sich verdient wieder mit Fußtechnik den Ippon und wird dritter.

Toni Richter -55Kg muss viermal auf die Tatami. Nach Gleichstand der abgelaufenen Kampfzeit von 4 Minuten geht es in Golden Score. Heißt Verlängerung bis zur ersten Wertung. Ganze 2 Minuten liegen noch mal an, bis er gegen Teichert Tommy JUDO Holzhausen unterliegt. Kampf zwei und drei gehen ebenfalls verloren. Gegen Julian Mann TSV 1886 Lichtenberg holt er noch mal alles aus sich heraus und gewinnt mit Ippon. Mit den 10 Punkten rettet er sich die Fahrkarte zu den Mitteldeutschen Meisterschaften und wird dritter.

Damit qualifizieren sich die Döbelner Judoka mit zwei Frauen und drei Männern zu den Mitteldeutschenmeisterschaften der U18/21 am 16.02.2019 in Jena.

H.N.

Ergebnisse U18

Ergebnisse U21



Offene Matte Chemnitz am 02.02.2019 in Chemnitz

Heute begaben sich 13 fleißige Döbelner Sportler der U13 und U15 nach Chemnitz zum PSV. Hier fand unter Anleitung des Landestrainer Sachsens Frederik Jäde eine "Offene Matte" statt. An diesem fünfstündigen Training nahmen knapp 60 Judoka der Altersklasse U 13/15 von verschiedenen Vereinen aus Sachsen teil. Neben dem Techniktraining im Stand und Boden konnten sich unsere Judoka mit den anderen Sportlern in über 20 Übungskämpfen, ohne Wettkampfdruck, messen und ausprobieren. Es war eine sehr gut organisierte und durchgeführte Veranstaltung. Unsere Sportler waren allesamt begeistert, auch wenn es sehr anstrengend war.

J.W.


Bauelemente Abel
Käferbande Döbeln